Skip navigation

Bildungsscheck, Bildungsprämie und Bildungsurlaub

Bildungsscheck

Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.

Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un,- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungsscheck.nrw.de


Bildungsprämie

Die Bildungsprämie ist ein Programm der Bundesregierung, das durch finanzielle Anreize Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motivieren und befähigen soll. Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 € können Erwerbstätige erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 € bzw. 40.000 € bei gemeinsam Veranlagten nicht übersteigt. Die Bildungsprämie wird von den gleichen Beratungsstellen ausgestellt, die auch die Beratung zum Bildungsscheck vornehmen. Informationen zum aktuellen Stand der Bildungsprämie finden Sie unter www.bildungspraemie.info (Info-Telefon: 0800 2623-000).


Veranstaltungen nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) – Bildungsurlaub

Nach dem Gesetz zur Freistellung von ArbeitnehmernInnen zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung - Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG), zuletzt geändert durch Gesetz vom 8. Dezember 2009, haben ArbeiterInnen und Angestellte in Nordrhein-Westfalen einen Rechtsanspruch auf Arbeitnehmerweiterbildung (Bildungsurlaub) von 5 Arbeitstagen in einem Kalenderjahr unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts. An den folgenden Bildungsurlaubs-Veranstaltungen können selbstverständlich auch andere Personen (z. B. Hausfrauen, Auszubildende, Beamte, SchülerInnen) teilnehmen, für die dann das AWbG allerdings nicht gilt. Den Text des AWbG finden Sie unter
www.bildungsurlaub.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0211 8371001.


Anmeldehinweis

Nach der Anmeldung erhalten InteressentenInnen auf Anforderung von der VHS Borken den Nachweis über die Anerkennung der Bildungsveranstaltung sowie das entsprechende Programm. Diese Unterlagen müssen mindestens 6 Wochen vor Beginn des Bildungsurlaubs dem Arbeitgeber vorgelegt werden, falls Bildungsurlaub beantragt wird. Abmeldungen vom Bildungsurlaub - z. B. wenn der Bildungsurlaub nicht gewährt werden sollte - können bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung ohne finanzielle Auswirkungen vorgenommen werden.

Kontakt:

Volkshochschule Borken:
VHS Forum
Heidener Straße 88
46325 Borken

Telefon: +49 (2861) 939-238
Telefax: +49 (2861) 93962238
E-Mail: vhs(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auf:

Facebook und Twitter: