Skip navigation

Vortrag: Kampf gegen die Säkularisierung – Weltkriegserfahrung

und Pastoral bei Bischof Michael Keller.


In Kooperation mit der Familienbildungsstätte Borken.
Die Kirche muss sich des "langen Schattens" ihrer Geschichte bewusst werden, ehe sie die säkulare Welt positiv gestalten kann. Das betont der Kirchenhistoriker und bis zum 30.09.2018 als Generalvikar des Bistums Münster tätig gewesene Referent bei seinem geschichtlichen Rückblick auf das Leben und Wirken Bischof Michael Kellers. Deutlich wird dabei, wie Michael Kellers Zeit als Kriegsfreiwilliger im Ersten Weltkrieg das spätere Denken und die Pastoral des Pfarrers und ersten münsterschen Bischofs nach dem Zweiten Weltkrieg prägten. Entscheidende Akzente für die Gemeindepastoral wie zum Beispiel der Einsatz für die Frühkommunion, dann der Einsatz für Internate und Landvolkshochschulen, waren geprägt durch die persönlichen Kriegserfahrungen Bischof Kellers. Der Vortrag wird hier eindeutige Belege vorstellen und die Konsequenzen für die Neuausrichtung der kirchlichen Pastoral und das Verhältnis von Kirche und Welt diskutieren.
Dienstag, 02.04.2019
19:30–21:00 Uhr
Dozentin/Dozent PD. Dr. Norbert Köster
Zeitraum/Dauer 2019-04-02T19:30:00 02.04.2019 19:30–21:00 Uhr
Vortrag mit Abendkasse.
Ort Jugendtreff Christus König
Freiheit 16
46325 Borken
Entgelt 6,00 €
Plätze noch genügend Plätze frei max. Teilnehmerzahl: 50
Kursnummer 10301BO