Skip navigation

Vortrag: Frauen im Achterhoek: Netzwerkerinnen des Widerstands gegen die deutsche

Besatzungsherrschaft 1940-1945


In der landesweiten Organisation zur Unterstützung verfolgter und untergetauchter Menschen (LO) spielten niederländische Frauen eine wichtige Rolle. Auch im grenznahen Achterhoek waren sie vielfach Dreh- und Angelpunkte dieser subversiv arbeitenden Bewegung. Das zeigt derzeit eine Sonderausstellung im Nationalen Untertauchmuseum mit der Adresse Markt 12 Aalten/NL. Heleen Kuipers-Rietberg aus Winterswijk, in den 1930er Jahren Mitbegründerin der calvinistischen Frauenvereinigung der Niederlande, hatte im Sommer 1942 die landesweite Vernetzung der illegalen Hilfszirkel und die Gründung der LO maßgeblich initiiert und war seither unter dem Decknamen „Tante Riek“ in Widerstandskreisen weithin bekannt. Minnie und Gerrie Jolink, zwei Schwestern aus Varsseveld, boten unzähligen untergetauchten Menschen ein sicheres Versteck. Wie Helen Kuipers-Rietberg bezahlten sie ihre couragierte Menschlichkeit mit dem Leben. Neben diesen führend tätigen Frauen unterstützten oftmals jugendliche oder erwachsene Töchter ihre Eltern bei der Widerstandstätigkeit: Die drei ältesten Töchter des Aaltener Widerstandskämpfers Jan Wikkerink etwa, Jo, Hennie und Lien, die Schwestern Willemien und Willy Satter aus Sinderen sowie Mia Lelivelt aus Lichtenvoorde. Aber auch der Widerstand von Frauen auf deutscher Seite wird
mit einigen Fallbeispielen gestreift. Erwähnung finden die Bocholterin Antonia Brüning, Hanni Meis, die Frau des Suderwicker Pfarrers, die Journalistin Hulda Pankok-Droste, Frau des Malers Otto Pankok, und die Dürener Gräfin Maria Stolberg zu Stolberg. Diese Veranstaltung wird durch das Büro für Chancengleichheit der Stadt Borken unterstützt.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 13.02.2019
19:30–21:00 Uhr
Dozentin/Dozent Rene Zeppenfeld
Drs. Gerda Brethouwer
Zeitraum/Dauer 2019-02-13T19:30:00 13.02.2019 19:30–21:00 Uhr
Vortrag mit Abendkasse.
Ort VHS Forum
Heidener Str. 88
46325 Borken
Entgelt 6,00 €
Plätze max. Teilnehmerzahl: 50
Kursnummer 10202BO